Empfehlungen

Für Alle, die  das Bruno Balz Archiv noch nicht kennen. 

Hier findet ihr alles über den berümten deutschen Textdichter, der vor allem Zarah Leanders Texte geprägt hat.

Ich bin heute auf das Archiv erneut aufmerksam geworden, wegen des Filmkuriers. Er beinhaltet Ausschnitte aus meinem Lieblingsfilm "der Blaufuchs". Ich habe mir einen Ausschnitt ausgedruckt, der jetzt meine Wand schmückt. Ich hoffe, Sie haben damit so viel Freude wie ich!

 

Besucherzähler

Heute 13

Monat 298

Insgesamt 51629

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Unsere Sponsoren

Willy Birgel

Wilhelm Maria Birgel wurde am 19.September 1891 in Köln geboren und starb am 29. Dezember 1973 in Dübendorf in der Schweiz. Er war ein deutscher Schauspieler und seine größten Erfolge hatte er in den 1930er und 1950er Jahren.

Er spielte in einigen Filmen zusammen mit Zarah Leander:

1937: Zu neuen Ufern

1938: Der Blaufuchs

1940: Das Herz der Königin

 

Zarah Leander selbst schreibt in ihren Memorien (vgl. S.150) so über ihn. Sie bezieht sich dabei auf ihre Zusammenarbeit an dem Film "Zu neuen Ufern":

"Ich hatte zwei Hauptpartner, einen mit schurkisch schwarzer Seele und einen mit einem Gemüt so rein wie Rauhreif. Der Schurke war Willy Birgel, groß und schlank, attraktiv häßlich, geschmeidig wie eine Weidenrute - ein ausgekochter Verführer, der Schicksal und Ehre so manchen Mädchens im Film auf dem Gewissen hat. Er war bereits damals Staatsschauspieler, ein Ehrentitel, von dem er überall ohne eine Spur von Humor gebrauch machte. Im Film war er einfach eine Katastrophe. Jeder menschliche oder männliche Charme ging ihm völlig ab. Mir ist selten ein Mann begegnet, der etwas so Tötendes hatte. Selbst die Luft um ihn herum war tot."

 

 

 

Weitere Informationen über Willy Birgel:

http://www.filmportal.de/person/willy-birgel_cf8e88771b484e3889febc44248ea10a